Image

Internet der Dinge

Das Internet der Dinge ist der nächste große Entwicklungsschritt in der Telekommunikation. Es werden nicht mehr nur Computer, Smartphones oder Tablets vernetzt – sondern alle vorstellbaren Alltagsgegenstände. Selbst kleinste Geräte haben Sensoren und Netztechnik eingebaut und organisieren ihre Zusammenarbeit größenteils selbst. Das geht vom Kühlschrank, der seine Lebensmittel selbst bestellt, über autonome Autos bis zu kompletten Produktions- und Lieferketten, die sich selbst steuern.

IoT-Brunch #5: Wearables und Smart Fashion (31.03.2017)

Event | Veröffentlicht am 27.03.2017
Veranstaltungstermin: 31.03.2017 - 10:00 Uhr | Veranstalter: Geeny
Während Forscher und Modedesigner schon seit Jahren an diesem Thema arbeiten, bringt der Aufstieg neuer IoT-Plattform nun große Veränderungen in die Welt der smarten Mode und tragbaren Geräte. Sie sind Thema beim fünften IoT-Brunch.

Industrie 4.0: Welche digitale Ordnungspolitik braucht der Mittelstand? (22.03.2017)

Event | Veröffentlicht am 10.03.2017
Veranstaltungstermin: 22.03.2017 - 12:00 Uhr | Veranstalter: Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
Das Internet of Things hält immer mehr Einzug in produzierende Unternehmen. Die Reihe #freiheitdigital beschäftigt sich in der nächsten Ausgabe mit Bedingungen, die Deutschland wettbewerbsfähig machen.

IoT-Brunch #4: IT-Sicherheit (17.03.2017)

Event | Veröffentlicht am 13.03.2017
Veranstaltungstermin: 17.03.2017 - 10:00 Uhr | Veranstalter: Geeny
Ist das Internet der Dinge in Gefahr? Beim vierten IoT-Brunch geht es um die Sicherheit der IoT-Technik.

IoT-Brunch #3: Smart Care (03.03.2017)

Event | Veröffentlicht am 24.02.2017
Veranstaltungstermin: 03.03.2017 - 10:00 Uhr | Veranstalter: Geeny
Welche Möglichkeiten bieten Smart Home-Lösungen der älteren Generation und gibt das Internet der Dinge Angehörigen Gewissheit, dass alles in Ordnung ist?

W3C im Telefónica BASECAMP: WWW als Düsenantrieb für die Industrie 4.0

Artikel | Veröffentlicht am 23.02.2017
Menschen werden unter den Websurfern der Zukunft nur noch eine Minderheit sein. Das zeigte sich am Dienstag bei unserer Veranstaltung mit dem World Wide Web Consortium (W3C) und dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI).