Image
pixabay mohamed_hassan money transfer Quadrat Header

GSMA

Mobile Payment: 866 Millionen Nutzer griffen 2018 zum digitalen Geldbeutel

Artikel | Veröffentlicht am 12.06.2019
Mobiles Bezahlen macht das Leben leichter. Für viele Menschen ist es überhaupt die einzige Möglichkeit, am Zahlungsverkehr teilzunehmen. Der State of the Industry Report on Mobile Money des Mobilfunker-Weltverbandes GSMA zeigt, welche Auswirkungen das auf Inklusion, Wirtschaftsstärke und Innovationen in aufstrebenden Märkten hat.

Mobile Gender Gap: Frauen sind bei der Mobilfunknutzung benachteiligt

Artikel | Veröffentlicht am 24.05.2019
Durch den Mobilfunk können immer mehr Menschen aus ärmeren Ländern am digitalen Leben teilnehmen. Seit 2014 sind weltweit 700 Millionen neue Nutzer hinzugekommen, zeigen die Zahlen des internationalen Branchenverbandes GSMA, und eine weitere Milliarde Menschen bekam durch Mobilfunk endlich Zugang zum Internet. Doch bei genauerer Betrachtung zeigt sich: Frauen sind bei der Mobilfunknutzung benachteiligt.

The Mobile Economy 2019: GSMA-Report zeigt Zukunft der Mobilfunknutzung

Artikel | Veröffentlicht am 24.04.2019
Bereits 5,1 Milliarden Menschen nutzten mobile Dienste, zeigt eine Untersuchung des internationalen Mobilfunkverbandes GSMA. Das entspricht 67 Prozent der Weltbevölkerung. Und der Trend ist nicht aufzuhalten: In den nächsten sieben Jahren sollen weitere 710 Millionen Mobilfunknutzer hinzukommen, die vor allem aus Asien und Afrika kommen.

Global Mobile Trends: GSMA Intelligence zeigt die neuen Mobilfunk-Megatrends

Artikel | Veröffentlicht am 22.11.2018
GSMA Intelligence hat seinen neuen Global-Mobile-Trends-Bericht veröffentlicht. Die Marktforscher der weltweiten GSM Association (GSMA), die mehr als 750 Mobilfunkanbieter sowie über 350 weitere Unternehmen aus der Branche in der ganzen Welt vertritt, umreißen darin die wichtigsten "Megatrends", die bis 2025 den Mobilfunk prägen werden.