Image
Eröffnung der neuen Haupstadtrepräsentanz von Telefónica in Deutschland.
Artikel

Zentrum der Debatte: Neue Berlin-Repräsentanz von Telefónica

15

Okt
2015

Veröffentlicht am 15.10.2015
Lade Veranstaltungen

Telefónica in Deutschland hat gestern seine neue Hauptstadtrepräsentanz eröffnet. Die historischen Kaiserhöfe Unter den Linden waren dabei der Schauplatz einer hochrangig besetzten Debatte über die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung. Zuerst wurde im Telefónica BASE_camp diskutiert, bevor die 200 geladenen Gäste die neue Telefónica Digital Lounge in der vierten Etage bei einem Empfang kennenlernen konnten.

Telefónica gestaltet die digitale Transformation nicht nur als Unternehmen, sondern stellt sich auch der öffentlichen Debatte über die Zukunft der digitalen Welt und des gesellschaftlichen Zusammenlebens. Dafür ist Berlin als Standort besonders gut geeignet.

Thorsten Dirks

Fotograf für alle Bilder: Christian Klant

“Als Telefónica in Deutschland wollen wir gemeinsam mit allen politischen und gesellschaftlichen Kräften dazu beitragen, dass die digitale Revolution als Reform abläuft und ein Erfolg für die ganze Gesellschaft wird,” sagte Thorsten Dirks am Ende der Diskussion. “Wir sind bereit für diesen Dialog.”

Das spiegelte auch der Abend wider, bei dem Telefónica seinen Anspruch unterstrich, neben seinem Vorangehen bei der digitalen Transformation auch den Dialog über die Ziele und Regeln dieses gesellschaftlichen Prozesses aktiv mitzugestalten.



Erst nach dem Klick wird eine Verbindung zu YouTube aufgebaut. Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Digitalisierung: Wachstum durch Innovation

PodiumsdiskussionDen Startschuss gab die Podiumsdiskussion: Europa könne die Wachstumslücke zu den USA nur schließen, wenn die digitale Technologie konsequenter genutzt werde, sagte Clemens Fuest, Präsident des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung.

Die Digitalisierung dürfe dabei nicht nur als Risiko gesehen werden, denn das lähme die Innovation in Deutschland, mahnte Paul Ziemiak, Vorsitzender der Jungen Union. Allerdings dürfe daraus kein Zwang für den Einzelnen entstehen, bei allen Innovationen mitmachen zu müssen, forderte der ehemalige Vorsitzende des Rates der Evangelischen Kirche, Wolfgang Huber. Es müsse auch endlich eine klare Trennung zwischen privater und öffentlicher Sphäre im digitalen Leben definiert werden.

Telefónica: Bereit für den Dialog

Natalia WörnerWährend sich die Debatten vor Publikum weiterhin im Telefónica BASE_camp abspielen werden, bietet die neu eröffnete Telefónica Digital Lounge ein Umfeld für fachliche Diskussionen, die abseits der Öffentlichkeit stattfinden. Sie dient für den Gedankenaustausch mit Entscheidern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Kaum ist die Eröffnungsfeier vorbei, stehen auch schon die nächsten Höhepunkte an: In den nächsten Wochen wird beispielsweise das Internet der Dinge im Zentrum der Debatte stehen und Telefónica veröffentlicht außerdem seine neueste Studie zur Digitalisierung in Deutschland.

Eröffnung Telefónica Hauptstadtrepräsentanz Berlin

Wir weisen darauf hin, dass bei unseren öffentlichen Veranstaltungen auch Bild- und Tonmaterial in Form von Fotos oder Videoaufzeichnungen durch von uns beauftragte oder akkreditierte Personen und Dienstleister erstellt wird. Die Aufnahmen werden für die Event-Dokumentation und Event-Kommunikation auf den Social-Media-Kanälen des Telefónica BASECAMP genutzt. Sie haben das Recht auf Information und weitere Betroffenenrechte. Informationen zu unseren Datenverarbeitungen sowie Ihren Betroffenenrechten finden Sie hier.
.

Über den Autor

Markus Oliver Göbel ist Senior Public Relations Manager und Pressesprecher für das Telefónica BASECAMP. Davor arbeitete er bei Telefónica Deutschland als Pressesprecher für Innovationen, B2B, Netztechnik, Startups und Social Media. Der Diplom-Journalist absolvierte die Deutsche Journalistenschule und schrieb viele Jahre für FTD, DIE ZEIT, Wirtschaftswoche und andere große Medien. Außerdem auch für bekannte Blogs wie TechCrunch oder News-Websites wie AreaMobile und Heise Online.