Image
pixabay-geralt-smart-home-3396205-2540x1000-HEADER
Foto: CC0 1.0, Pixabay User geralt | Ausschnitt bearbeitet
Artikel

Wer wird das Smart Home steuern?: Hartes Rennen der Smart Assistants

06

Dez
2018

Veröffentlicht am 06.12.2018
Lade Veranstaltungen

Foto: CC0 1.0, Pixabay User geralt | Ausschnitt bearbeitet

2018 werden weltweit voraussichtlich 549,5 Millionen Smart-Home-Geräte ausgeliefert. Das entspricht einem Wachstum von 26,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, zeigen die Zahlen der Marktforscher von IDC. Besonders auf dem Markt der intelligenten Assistenten wir die Konkurrenz härter. Wie sich die Verkaufszahlen entwickeln, welche Smart-Assistant-Geräte beliebt sind und ob Amazon, Google oder Apple dominieren werden, schauen wir uns heute genauer an.

Die zwei dominierenden Kategorien sind in diesem Bereich sind: Smart Speaker und Video-Entertainment-Produkte. Sie werden in diesem Jahr Jahr 71 Prozent des Marktes ausmachen und bis 2022 eine jährliche Wachstumsrate von 12 Prozent erzielen, zeigt der Worldwide Quarterly Smart Home Device Tracker von IDC. Der Bereich Video-Entertainment, also vor allem Smart-TVs und Digital Media Adapter, werde dabei den größten Teil des Smart-Home-Marktes ausmachen. Daneben erwartet IDC auch ein großes Wachstum im Bereich der intelligenten Hausüberwachung und der smarten Sicherheitslösungen.

Smart TV: Amazon vorn, aber Google auf Überholspur

Der Fernseher ist das Herzstück vieler Häuser”, sagt Jitesh Ubrani, Senior Research Analyst für die IDC Mobile Device Trackers. “Deswegen konkurrieren die Hersteller und Plattformanbieter, indem sie intelligente Assistenten und andere Over-the-top-Dienste in diese Geräte einbauen.” Momentan sei zwar Alexa von Amazon in diesem Bereich führend. Doch der Google Assistant werde wohl in Zukunft die Vorherrschaft erreichen, weil ihn immer mehr internationale Marken unterstützen und die Kunden ihn schon von ihren Smartphones kennen. Dadurch solle auch bald die Nachfrage nach dem Google Assistant auf Fernsehern steigen, sagt Ubrani.

unsplash-piotr-cichosz-414544-1280x720

Foto: Unsplash User Rahul Chakraborty | Ausschnitt bearbeitet

Dennoch sei die Zahl der ausgelieferten Fernseher oder digitalen Media-Adapter mit intelligenten Assistenten noch gering, weil intelligente Lautsprecher bisher noch die anderen Formfaktoren in den Schatten stellen, mit denen sich die Smart Assistants auch noch zu Hause nutzen lassen. Dieser Trend soll sich schon bald ändern, weil jetzt immer mehr Entertainment-Geräte mit eingebauten intelligenten Assistenten auf den Markt kommen. Amazon stellte schon seinen Fire TV Cube mit Alexa vor und LG zeigte eine ganze Reihe von neuen TV-Geräten mit Google Assistant.

Smart Speaker: Apple liegt hinten

Der Wettstreit um die Vorherrschaft im Segment der intelligenten Lautsprecher wird immer heftiger“, sagt Adam Wright, Senior Research Analyst für das Consumer IoT Programm von IDC. Intelligente Lautsprecher seien eine der wichtigsten Nutzungsmöglichkeiten für Smart Assistants. Das Interesse und die Beliebtheit dieser Geräte und Plattformen steige rasant, was vor allen an den großen Marketingkampagnen von Amazon, Google und Apple liegen soll.

Amazons Alexa-Lautsprecher vereinen weiterhin den Löwenanteil des Marktes auf sich“, sagt Wright “Aber Google gewinnt dazu und lässt erkennen, dass sich diese Lücke ziemlich schnell schließen kann.Apple kämpfe hingegen mit schleppenden Verkäufen seines HomePod, was an den hohen Preisen sowie der schlechteren Leistung seiner Smart-Assistant-Plattform Siri im Vergleich zu Alexa und dem Google Assistant liege.

Wir weisen darauf hin, dass bei unseren öffentlichen Veranstaltungen auch Bild- und Tonmaterial in Form von Fotos oder Videoaufzeichnungen durch von uns beauftragte oder akkreditierte Personen und Dienstleister erstellt wird. Die Aufnahmen werden für die Event-Dokumentation und Event-Kommunikation auf den Social-Media-Kanälen des Telefónica BASECAMP genutzt. Sie haben das Recht auf Information und weitere Betroffenenrechte. Informationen zu unseren Datenverarbeitungen sowie Ihren Betroffenenrechten finden Sie hier.
.

Über den Autor

Markus Oliver Göbel ist Senior Public Relations Manager und Pressesprecher für das Telefónica BASECAMP. Davor arbeitete er bei Telefónica Deutschland als Pressesprecher für Innovationen, B2B, Netztechnik, Startups und Social Media. Der Diplom-Journalist absolvierte die Deutsche Journalistenschule und schrieb viele Jahre für FTD, DIE ZEIT, Wirtschaftswoche und andere große Medien. Außerdem auch für bekannte Blogs wie TechCrunch oder News-Websites wie AreaMobile und Heise Online.