Image
Artikel

Jetzt das Video ansehen: Mobile Wallet – die digitale Geldbörse für alle?

13

Nov
2014

Veröffentlicht am 13.11.2014
Lade Veranstaltungen

Mobiles Bezahlen beinhaltet heutzutage viel mehr als das bestehende Kreditkartensystem auf das Smartphone zu übertragen – es bedeutet einen Systemwechsel. Eine Vielzahl von Anbietern steht bereit, um die Kunden von ihrer Mobile Wallet-Lösung zu überzeugen. Doch was muss getan werden, um die Masse der Verbraucher und den Handel für das Bezahlen per Smartphone zu begeistern? Dieser und weiteren Fragen widmete sich die vierte Ausgabe des Formats Mobile Living.



Erst nach dem Klick wird eine Verbindung zu YouTube aufgebaut. Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einleitend gab Martin Schurig, Head of Financial Services Products bei Telefónica Deutschland, einen aktuellen Überblick über das Thema Mobile Payment. In der anschließenden Expertenrunde, moderiert von Journalist und Talkshow-Moderator Ali Aslan, diskutierten vier Experten die Massentauglichkeit der Geldbörse im Smartphone und gingen dabei auf die zahlreichen Fragen des Publikums ein.

Es gebe Gründe, warum Deutschland hinsichtlich der Nutzung von Mobile Wallet im internationalen Vergleich derart im Rückstand sei, erklärte Mark Wächter, Vorsitzender der Fokusgruppe Mobile beim Bundesverband Digitale Wirtschaft. Zum Beispiel sei der Handel „kein Treiber von Mobile Payment“, da er vor allem ein Interesse an geringen Transaktionskosten habe. Ulrich Binnebößel, Experte für Zahlungssysteme beim Handelsverband Deutschland, meinte hingegen, der Handel sei „kein Verhinderer“. Die bisherige Hemmschwelle für den Handel seien die hohen Kosten der Zahlungsverfahren, die nicht auf den Kunden übertragen werden sollen.

Karsten Seibel, Korrespondent für Wirtschafts- und Finanzthemen bei der Tageszeitung Die Welt, argumentierte, dass ein gut funktionierendes Zahlungssystem schon vorhanden sei und viele Kunden daher noch nicht die Notwendigkeit sehen, die Möglichkeiten einer Mobile Wallet zu nutzen.

Christian von Hammel-Bonten, Executive Vice President Telecommunications der Wirecard Technologies GmbH, stellte hingegen das neue Bezahlerlebnis für Kunden in den Vordergrund. Das Smartphone biete eine interaktive Nutzeroberfläche und schaffe zusätzlich Transparenz, da jederzeit alle Transaktionen eingesehen werden können. Er betonte auch, dass traditionell die Technologieentwicklung der kommenden zwei Jahre überschätzt, die der kommenden zehn Jahre aber unterschätzt werde. Das träfe auch auf die Mobile Wallet zu.

Alle Fotos von der Vetranstaltung findet man hier.

Wir weisen darauf hin, dass bei unseren öffentlichen Veranstaltungen auch Bild- und Tonmaterial in Form von Fotos oder Videoaufzeichnungen durch von uns beauftragte oder akkreditierte Personen und Dienstleister erstellt wird. Die Aufnahmen werden für die Event-Dokumentation und Event-Kommunikation auf den Social-Media-Kanälen des Telefónica BASECAMP genutzt. Sie haben das Recht auf Information und weitere Betroffenenrechte. Informationen zu unseren Datenverarbeitungen sowie Ihren Betroffenenrechten finden Sie hier.
.

Über den Autor

Die Autorin hat unser Unternehmen zwischenzeitlich verlassen. Quandt war bis zum Mai 2015 Leiterin des BASE_camps und hatte in dieser Funktion maßgeblichen Anteil am Ausbau des Flagshipstores in Berlin-Mitte zum digitalen Kompetenzzentrum und Treffpunkt der Szene mit diversen Liveformaten.