Image
pixabay Business Grafik Tabelle
Foto: CC0 1.0, Pixabay / TeroVesalainen / Ausschnitt bearbeitet
Veranstaltung

IoT-Brunch #18: Startup Strategien B2B vs B2C (16.02.2018)

16

Feb
2018

Veröffentlicht am 08.02.2018 | Veranstaltungstermin: 16.02.2018 - 10:00 Uhr
Lade Veranstaltungen

Foto: CC0 1.0, Pixabay / TeroVesalainen / Ausschnitt bearbeitet
An jedem zweiten Freitag treffen sich Entrepreneure, Entwickler und Interessierte beim geeny.io Brunch zum Thema Internet of Things (IoT). Sie erwarten Workshops, Trends, Demos und Sprecher aus IoT-Unternehmen, die ihre Erfahrungen mit den Gästen teilen.

Hat Ihr Startup Verbraucher oder Unternehmen im Fokus? Sind Sie mit einer bestimmten Vision gestartet, ein Produkt zu verkaufen, das für jedermann bestimmt ist, aber schnell gelernt, dass Sie sich auf eine bestimmte Zielgruppe konzentrieren müssen? Möglicherweise haben sich die Dinge nicht entsprechend Ihrem Kundenkreis entwickelt, so dass Sie Ihr Produkt neu definieren müssen? Sind Unternehmen vielleicht die richtige Zielgruppe für Sie? Oder war es vieleicht umgekehrt?
Start-up-Strategien können eine echte Achterbahnfahrt sein. Beim IoT-Brunch könne Sie von Ihren Erfolgsgeschichten berichten und sich mit uns über ihre Erfahrungen austauschen – melden Sie sich an und schauen Sie vorbei!

Organisiert wird der IoT-Brunch von der Software-Plattform geeny.io aus dem Hause Telefónica NEXT, die Unternehmen dabei unterstützt, vernetzte Lösungen auch für Endverbraucher anzubieten.

Kostenlose Anmeldung zum IoT-Brunch

Die Anmeldung zum Brunch-Termin ist wie gewohnt kostenlos und hier möglich.

Veranstaltungsdetails:

Datum: 16.02.2018
Zeit: 10:00 - 11:30
Die Veranstaltung ist vorbei.

Über den Autor

Marina ist für den Aufbau von Kooperationen im Wissenschaftsbereich, sowie die Themen Data Science, Arbeit 4.0, IoT und für Use-Cases für das Telefónica BASECAMP mitverantwortlich. Zuletzt hat Marina beim Fraunhofer-Institut FOKUS strategische Kommunikation auf dem Gebiet der digitalen Transformation, der digitalen Gesellschaft, Smart Cities und Industrie 4.0 vorangetrieben und das Fraunhofer Innovationscluster „Next Generation ID“ geleitet.