Image
pixabay-unsplash-1246209-Blockchain-Event--2540x1000-HEADER
Hintergrundgrafik: CC0 1.0, Pixabay / Unsplash / Ausschnitt bearbeitet
Artikel

Hype oder Revolution?: Blockchain-Experten diskutieren im BASECAMP

09

Okt
2018

Veröffentlicht am 09.10.2018
Lade Veranstaltungen

Hintergrundgrafik: CC0 1.0, Pixabay / Unsplash / Ausschnitt bearbeitet
Am 25. Oktober kommen führende Blockchain-Experten nach Berlin. Bei einer Veranstaltung im Telefónica BASECAMP diskutieren sie über die Frage, ob die Blockchain eine Revolution ist oder doch nur ein Hype. Mit dabei sind Vertreter von Banken, Startups und Kapitalgebern sowie Markus Rolle, Finanzvorstand von Telefónica Deutschland. Er wird berichten, wie er ein kombiniertes Schuldscheindarlehen über 250 Mio. Euro am Markt platzierte – und einen großen Teil der Finanzierung über die Blockchain abwickelte.

Die Blockchain ist momentan der größte Trend in der Technik- und Finanzwelt. Einige Kenner sagen sogar, dass sie genauso bahnbrechend ist wie die Erfindung des Internets. Die Blockchain ermöglicht digitale Transaktionen ohne zentrale Kontrollinstanzen und mit vollkommener Transparenz.

pixabay-unsplash-1246209-Blockchain-Event-1280x720

Hintergrundgrafik: CC0 1.0, Pixabay / Unsplash / Ausschnitt bearbeitet

Das führt zu tiefgreifenden Veränderungen, über die am 25. Oktober im Telefónica BASECAMP debattiert wird. Was bringt die Blockchain? Bedeutet sie das Ende der Banken? Welche neuen Geschäftsfelder entstehen? Lohnt sich das Investment in Kryptowährungen? Wie sichert man seine sensiblen Daten in der Blockchain gegen Cyber-Angriffe?

Blockchain: Am 25. Oktober im Telefónica BASECAMP

Über solche Fragen diskutiert der Finanzvorstand von Telefónica Deutschland, Markus Rolle, mit dem CTO der Solaris Bank, Peter Großkopf, und Ric Ferrer Rivero, Gründer des Blockchain-Startups PEY. Sie schauen dabei vor allem auf die Veränderungen im Finanzsektor, und anschließend folgt eine zweite Debatte über neue Geschäftsfelder in der Blockchain: mit Florian Glatz, Präsident des Bundesverbandes Blockchain AG, Miriam Neubauer, Geschäftsführerin des Blockchain-Investors Catena Capital, und dem t3n-Gründer Andreas Lenz. Der Moderator des Abends ist Brent Goff, den man als Chief News Anchor von Deutsche Welle TV kennt.

Für die Anmeldung muss man nur das Formular rechts neben diesem Artikel ausfüllen.

Finanzchef: Innovation durch Mitarbeiter-Motivation

Vor der Expertendiskussion über Blockchain – Hype oder Revolution? unterhielten wir uns schon einmal mit dem Chief Financial Officer (CFO) von Telefónica Deutschland, Markus Rolle, über seine Erfahrungen mit der neuen Technik.

Telefónica Deutschland gehört zu den ersten Unternehmen, welche die Blockchain für eine Finanzierung nutzten. Wie kam es dazu?
Das begann mit einer einfachen Frage: “Warum machen wir als Vorreiter der Digitalisierung nicht einmal eine Finanzierung über die Blockchain?” Und am Ende war die Blockchain-Tranche unseres kombinierten Schuldscheins dreifach überzeichnet.

Markus Rolle

Wir mussten sie von 50 auf 75 Millionen Euro aufstocken, um die Nachfrage zu befriedigen. Bei dieser Finanzierung wurde zum ersten Mal ein Blockchain-Schuldschein an so viele Darlehensgeber vertrieben und zum ersten Mal wurde eine Blockchain-Tranche mit einem konventionellen Schuldschein kombiniert.

Was ist der Vorteil dieser neuen Technik?
Die Vorteile sind Transparenz, Sicherheit, Vereinfachung, Geschwindigkeit und Kostenreduktion. Gerade Schuldscheindarlehen erfordern bisher viel händische Arbeit durch E-Mails und Excel-Listen und zahlreiche Unterschriften, die alle Beteiligten leisten müssen. Deswegen eignen sie sich besonders gut für die Blockchain: Die Genehmigung der Vertragsbedingungen, die Platzierung der Orders, die Zuteilung der Emission sowie die Kapital- und Zinszahlungen werden auf einer technischen Plattform über sogenannte Smart Contracts abgewickelt.

War das wirklich alles so einfach?
Nicht ganz. Die Blockchain ist technisch komplex. Durch die Kombination von internem Know-how aus verschiedenen Fachbereichen bei Telefónica Deutschland konnten wir jedoch schnell ein kleines hoch motiviertes Projektteam zusammenstellen. Und zusätzlich fanden wir mit der Landesbank Baden-Württemberg einen Partner, der bereits Erfahrungen bei der Emission von Schuldscheinen über die Blockchain gesammelt hatte. Das Experiment war ein voller Erfolg und wir gehören weltweit zu den Vorreitern. Inzwischen haben wir so viel über die Blockchain gelernt, dass wir schon erwägen, sie in anderen Geschäftsfeldern wie Logistik, Netz oder Vertrieb einzusetzen.

Herzlichen Dank an unsere Partner:

Veranstaltungsdetails:

Datum: 25.10.2018
Zeit: 18:30 - 21:30
Veranstalter: Telefónica BASECAMP
Auf Google Maps anschauen
Zum Kalender hinzufügen

Möchten Sie an diesem Event teilnehmen?

Bitte füllen Sie die folgenden Felder aus.
Es haben sich bereits 325 Personen angemeldet.
Newsletter
Einladungen zu Events

Hiermit stimme ich zu, dass die hier angegebenen Daten zur Organisation der Veranstaltung verarbeitet werden. Informationen zum Umgang mit personenbezogenen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.*

* Pflichtfeld
Wir weisen darauf hin, dass bei unseren öffentlichen Veranstaltungen auch Bild- und Tonmaterial in Form von Fotos oder Videoaufzeichnungen durch von uns beauftragte oder akkreditierte Personen und Dienstleister erstellt wird. Die Aufnahmen werden für die Event-Dokumentation und Event-Kommunikation auf den Social-Media-Kanälen des Telefónica BASECAMP genutzt. Sie haben das Recht auf Information und weitere Betroffenenrechte. Informationen zu unseren Datenverarbeitungen sowie Ihren Betroffenenrechten finden Sie hier.
.

Über den Autor

Markus Oliver Göbel ist Senior Public Relations Manager und Pressesprecher für das Telefónica BASECAMP. Davor arbeitete er bei Telefónica Deutschland als Pressesprecher für Innovationen, B2B, Netztechnik, Startups und Social Media. Der Diplom-Journalist absolvierte die Deutsche Journalistenschule und schrieb viele Jahre für FTD, DIE ZEIT, Wirtschaftswoche und andere große Medien. Außerdem auch für bekannte Blogs wie TechCrunch oder News-Websites wie AreaMobile und Heise Online.