Image
HEADER-Hardware-Startups-2540x1000-0350
Foto: Luisa Orduno
Artikel

Hardware-Startups: Zu Gast in der Telefónica Digital Lounge

27

Jul
2017

Veröffentlicht am 27.07.2017
Lade Veranstaltungen

Foto: Luisa Orduno
9 Hardware-Startups waren am 25. Juli zu Gast in der Telefónica Digital Lounge. Die Teams wurden ausgesucht und eingeladen vom Accelerator HARDWARE.CO.

Der Accelerator bietet eine globale Community aus Unternehmern, Industrie-Profis und Entscheidungsträgern, die Firmen bei der Schaffung innovativer Hardware-Produkte helfen sollen.

Hardware-Startups-1280x720-0346

Foto: Luisa Orduno

Mentoring Tag

9 Teams verbrachten dabei einen ganzen Tag in unserer Telefónica Digital Lounge. Im Rahmen ihres laufenden 2-wöchigen Intensivprogramms hatten ausgesuchte Start-Ups die Chance, bei Workshops, Einzelgesprächen und Networking Events mit Experten aus dem Bereich der Fertigung und des Hardware-Prototyping und mit multinationalen Unternehmen zu diskutieren.

Und genau das stand auch am Dienstag auf der Agenda: Startups hatten den ganzen Tag die Möglichkeit, Vertreter von Innovationsabteilungen verschiedener Unternehmen wie Audi, Deutsche Bahn, Saint Gobain und Telefónica NEXT von ihrem Produkt zu überzeugen. In Einzelgesprächen haben die etablierten Firmen die Startup-Lösungen unter die Lupe genommen. Die Startup-Gründer hatten wiederrum die Gelegenheit, mehr über die Prozesse und die Bedarfe von Großunternehmen zu erfahren. Kurzum, es war eine tolle Gelegenheit zum Austausch, aus der viele neue fruchtbare Kollaborationen entstanden sind.

Hardware-Startups-1280x720-0343

Foto: Luisa Orduno

Start-Ups mit dem „Schlüssel zur Verbesserung der Welt“

Hardware.co richtet sich mit seinem Programm Batch 6 an IoT-Hardware-Startups, die den Schlüssel zur Verbesserung der Lebensstandards auf der ganzen Welt haben. Das allumfassende Thema beim Batch 6 hieß also „Quality of Life“.

Dabei waren Lösungen, wie Biofeedback-Tools, die dabei helfen, den Stress besser zu bewältigen. Aber auch intelligente Tags, die Produkt-Piraterie verhindern, Wearables, die für mehr Sicherheit von Frauen sorgen. Außerdem autonom fahrende und sich selbst-einlagernde Roboter, Ultraschall-Musik-Entspannungsgeräte sowie Smart-Home und Smart-Garage Werkzeuge.

Wenn Sie neugierig geworden sind, werfen Sie einen Blick auf alle Start-Ups des Tages unter: hardware.co/meetbatch6

Mehr zu den Ergebnissen und den Diskussionen des Programms erfahren Sie unter: hardware.co
Oder seien Sie gleich selbst live vor Ort zum Abschlussevent am Montag, den 31. Juli beim „Show & Tell“ dabei.
Zu den kostenlosen Tickets geht es hier: hardware.co Batch 6 “Show & Tell”

Über den Autor

Marina ist für den Aufbau von Kooperationen im Wissenschaftsbereich, sowie die Themen Data Science, Arbeit 4.0, IoT und für Use-Cases für das Telefónica BASECAMP mitverantwortlich. Zuletzt hat Marina beim Fraunhofer-Institut FOKUS strategische Kommunikation auf dem Gebiet der digitalen Transformation, der digitalen Gesellschaft, Smart Cities und Industrie 4.0 vorangetrieben und das Fraunhofer Innovationscluster „Next Generation ID“ geleitet.