Image
Goldener-Blogger-AND_6746-Foto-Henrik-Andree-2540x1000
Foto: Henrik Andree
Artikel

Goldene Blogger: Jasmin Schreiber ist Bloggerin des Jahres 2018

31

Jan
2019

Veröffentlicht am 31.01.2019
Lade Veranstaltungen

Foto: Henrik Andree
Mit ihrem Blog Sterben üben ist Jasmin Schreiber zur Bloggerin des Jahres 2018 gewählt worden. Den Hauptpreis bei der Verleihung der Goldenen Blogger durfte die Journalistin am Montagabend bei der Gala im Telefónica BASECAMP entgegennehmen. Insgesamt wurden 21 Blogger, Instagrammer und Podcaster in 18 Kategorien ausgezeichnet. Darunter auch Prominente wie Barbara Schöneberger und Dieter Bohlen.

Viele ihrer Texte berühren und treiben den Lesern Tränen in die Augen“, begründet die Jury die Nominierung von Jasmin Schreiber und ihrem Blog Sterben üben. Darin beschäftigt sie sich mit dem Sterben und dem Begleiten von Menschen in den Tod. Schreiber war außerdem für den besten Blogtext des Jahres nominiert. In dieser Kategorie ging der Preis jedoch an Rechtsanwältin Nina Straßner, die mit ihrem Blog als JuraMama bekannt ist.

Die JuraMama (Blogtext des Jahres) | Foto: Henrik Andree

Bei der Gala im Telefónica BASECAMP zeigte sich die JuraMama sehr überrascht von der positiven Resonanz auf ihren Text: Raus aus meinem Uterus beschäftigt sich unterhaltsam und fachlich tiefgreifend mit dem §219a des Strafgesetzbuchs, der Ärzten Werbung für Abtreibung untersagt. Die Reaktionen hätten aber auch gezeigt, dass “die Politik bei diesem Thema hinter dem zurück ist, was in der Gesellschaft längst Konsens ist“, sagte Straßner.

Politik bis Gesellschaft: Substanz kommt an

Dass die deutschen Blogger auch schwierige Themen nicht scheuen, zeigten zahlreiche weitere Auszeichnungen. So bekam Natalie Grams die begehrte Trophäe für ihren Twitter-Account, mit dem sie kritisch über Homöopathie berichtet. “Hass überwiegt eindeutig”, fasste sie die Reaktionen auf ihre Arbeit zusammen. Homöopathie wird noch emotionaler diskutiert, als die meisten religiösen und politischen Themen“.

Not just Down (Newcomer*in des Jahres) | Foto: Henrik Andree

Und auch die Auszeichnung von Tabea und Marian „Mari“ Mewes als Newcomer des Jahres für ihren Blog Not just Down, war nicht nur ein emotionaler Höhepunkt des Abends, sondern von einer klaren Botschaft begleitet: “Durch unser selektives System haben viele Menschen im echten Leben sehr wenig Kontakt zu Menschen mit Behinderung”, erklärte Tabea Mewes die Motivation für dieses Projekt. “Das versuchen wir online zu ändern.”  Bei so viel Engagement im Saal war auch der Sieg des Instagram-Kanals News-WG, nominiert neben Alexander Gerst und dem Fotografen Kilian Schönberger, keine große Überraschung. Helene Reiner und Sophie von der Tann vermitteln dort politische Themen auf verständliche Weise. Von der viel beklagten Politikverdrossenheit der Jugend sei für sie nichts zu spüren, betonten sie.

Besonders lustig: Dieter Bohlen und die Bundeswehr

Dem großen Interesse an gesellschaftlich relevanten Themen entsprach auch die neue Kategorie Bester Nachhaltigkeitsblog bei der Verleihung der Goldenen Blogger. Hier konnte sich der nachnominierte Blog Wasteland Rebel behaupten. Als Hashtag des Jahres wurde #wirsindmehr ausgezeichnet. Der als Protest nach den Übergriffen in Chemnitz entstandene Hashtag stehe für die breite Debatte über Rassismus, Ausländerfeindlichkeit und Hass, hieß bei der Verleihung des Goldenen Bloggers.

Blocker*in des Jahres ist die Bundeswehr | Foto: Henrik Andree

Der Preis feiert Authentizität”, sagte Christiane Link, Mitorganisatorin der Preisverleihung und selbst auch aktive Bloggerin. Das ließ sich in den unterschiedlichsten Kategorien erkennen: vom Trendthema Podcast bis zum besten Heimatblog. Den Preis für den besten Podcast gewann Gästeliste Geisterbahn, wo Nilz Bokelberg und seine Freunde in lockerer Runde über Fragen ihrer Hörer diskutieren. Ganz authentisch zeigte sich auch Dieter Bohlen, der in der Kategorie Beste Social Media-Präsenz einer Celebrity ausgezeichnet wurde. “Bloggt euch das Zeug raus!”, rief er in seiner per Video übertragenen Dankesrede und grüßte seine “Meganer” genannten Fans.

Eine große Überraschung gab es dann bei der Vergabe zum Blocker des Jahres. Zum ersten Mal in der zwölfjährigen Geschichte der Goldenen Blogger kamen auch wirklich zwei Vertreter eines Nominierten, um sich diesen Anti-Preis abzuholen: Major Marcel Bohnert und Fregattenkapitän Sven Könnecke marschierten in Uniform ins Telefónica BASECAMP ein, um ihren Arbeitgeber zu vertreten, denn die Bundeswehr war für ihren umstrittenen Auftritt bei der Internetkonferenz re:publica nominiert. “Wenn wir schon hier sind, dann wollen wir auch gewinnen”, sagten die beiden auf der Bühne. Diese Vorstellung war den Zuschauern so viel Händeklatschen wert, dass die Soldaten damit die Abstimmung per Applaus für sich entscheiden konnten. Und dann nahmen sie ihren Goldenen Blogger mit ins Verteidigungsministerium, wo sie in der Öffentlichkeitsarbeit tätig sind und vor allem per Instagram und Snapchat kommunizieren.

 

Alle Preisträger im Überblick:

Blogger*in des Jahres (Akademie- & Online-Voting)
Jasmin Schreiber / Sterben üben

Newcomer*in des Jahres (Online-Voting)
Not Just Down

Blogtext des Jahres (Online-Voting)
DieJuraMama: „Raus aus meinem Uterus. Der § 219a und seine Freunde.

Blogger*in ohne Blog (Saal-Voting)
Milena Glimbovski

Blocker*in des Jahres (Saal-Voting)
Bundeswehr

Food- & Weinblog des Jahres (Akademie-Voting)
Ye Olde Kitchen

Tagebuchblog des Jahres (Akademie-Voting)
Russische Provinz und Frau Nessy

Sportblog des Jahres (Akademie-Voting)
120 Minuten

Nachhaltigkeitsblog des Jahres (Akademie-Voting)
Wasteland Rebel

Themen- & Nischenblog des Jahres (Akademie-Voting)
Augen geradeaus

Heimatblog des Jahres (Akademie-Voting)
Hofhuhn

Podcast des Jahres (Online-Voting)
Gästeliste Geisterbahn

Instagram-Account des Jahres (Online-Voting)
News-WG

Twitter-Account des Jahres (Online-Voting)
Natalie Grams

Hashtag des Jahres (Saal-Voting)
#wirsindmehr

Social Media-Präsenz einer Celebrity (Akademie-Voting)
Barbaradio (Regiocast) und Jan-Josef Liefers und Dieter Bohlen

Markenbotschafter*in des Jahres (Online-Voting)
VreniFrost

Sonderpreis für das Lebenswerk
Robert Basic

Wir weisen darauf hin, dass bei unseren öffentlichen Veranstaltungen auch Bild- und Tonmaterial in Form von Fotos oder Videoaufzeichnungen durch von uns beauftragte oder akkreditierte Personen und Dienstleister erstellt wird. Die Aufnahmen werden für die Event-Dokumentation und Event-Kommunikation auf den Social-Media-Kanälen des Telefónica BASECAMP genutzt. Sie haben das Recht auf Information und weitere Betroffenenrechte. Informationen zu unseren Datenverarbeitungen sowie Ihren Betroffenenrechten finden Sie hier.
.

Über den Autor

Markus Oliver Göbel ist Senior Public Relations Manager und Pressesprecher für das Telefónica BASECAMP. Davor arbeitete er bei Telefónica Deutschland als Pressesprecher für Innovationen, B2B, Netztechnik, Startups und Social Media. Der Diplom-Journalist absolvierte die Deutsche Journalistenschule und schrieb viele Jahre für FTD, DIE ZEIT, Wirtschaftswoche und andere große Medien. Außerdem auch für bekannte Blogs wie TechCrunch oder News-Websites wie AreaMobile und Heise Online.