Image
HEADER-Goldener-Blogger-2540x1000-12
Artikel

Goldene Blogger: Außergewöhnliche Vielfalt auf der Liste der Nominierungen

22

Jan
2019

Veröffentlicht am 22.01.2019
Lade Veranstaltungen

Foto: Henrik Andree
Die Verleihung der Goldener Blogger rückt näher. Am 28. Januar  werden die begehrten Influencer-Preise von der Jury im Telefónica BASECAMP vergeben. Neben der Auszeichnung für den besten Food- und Weinblog können Gäste der Gala auch mit Spannung verfolgen, wer die Preise für den besten Tagebuchblog, Sportblog oder Heimatblog mit nach Hause nehmen darf.

Was als Spaßveranstaltung in einem Wohnzimmer begann, hat sich zu einem der wichtigsten Preise vor allem für nicht-kommerzielle Onlineprojekte in Deutschland entwickelt. Heute moderieren Franziska Bluhm, Daniel Fiene, Thomas Knüwer und Christiane Link die Preisverleihung nicht mehr vom Sofa, sondern vor hunderten Zuschauern im Telefónica BASECAMP und dem Live-Videostream. Die Preise werden einerseits per Online-Voting vergeben und andererseits über die Stärke des Applauses im Saal. Bei der Hälfte der Kategorien entscheidet außerdem zum ersten Mal die Goldene Blogger Akademie, in der Preisträger aus den vergangenen zwölf Jahren versammelt sind.

Essen und Trinken: Diese Blogs machen Hunger und Durst

Die Liste der Nominierten zeigt, dass es auch neben den großen Social-Media-Plattformen immer noch viele Überraschungen unter den kleinen Blogs gibt. Ein gutes Beispiel ist Befootec, wo Artikel über Essen und Trinken geschickt mit Berichten über Technik verbunden werden. In der Kategorie Food- & Weinblog des Jahres tritt Befootec gegen das BJR Le Bouquet von Björn Bitter an sowie gegen Ye Olde Kitchen: ein Food-Blog, der sich der modernen Hausmannskost verschrieben hat. Den Trend zum Regionalen zeigen auch die Nominierungen aus der Kategorie Heimatblog. Hier treten Deichdeern und Hofhuhn an gegen den Kohlenpod, der das letzte Jahr des Steinkohlebergbaus in Deutschland begleitet.

Unsplash Lebensmittel Obst

Foto: Unsplash / Brooke Lark / Ausschnitt bearbeitet

Auch die Kategorie Nachhaltigkeitsblog ist stark besetzt: mit dem Blog von Louisa Dellert und dem Projekt Wo ist der Moritz? des ehemaligen Lindenstrassen-Schauspielers Moritz Sachs. Außerdem gibt es eine Nachnominierung, weil Medwatch seine Teilnahme absagte: Bei Wasteland Rebel schreibt die Zero-Waste-Bloggerin Shia Su über Müllvermeidungsstrategien, die unkompliziert und alltagstauglich sind. Weniger gesellschaftlich relevant, dafür aber persönlicher, sind die Auftritte aus der Kategorie Tagebuchblog. Die Geschichten von Russische Provinz geben Einblick in das Leben einer deutschen Familie in Russland, Frau Nessy lädt auf ein Kaffeekränzchen mit Plaudereien aus dem Nähkästchen ein und HBML gibt Einblicke, die nicht nur sein digitales Leben behandeln.

Nischenblogs: Über Bundeswehr, Kunst und Trucks

Eher monothematisch geht es in den Kategorien Themen- und Nischenblogs und Beste Sportblogs zu. Auf Augen Geradeaus schreibt Thomas Wiegold über Verteidigungs- und Sicherheitspolitik und die Bundeswehr. Der Blog Retrospektiven beschäftigt sich dagegen mit Kunst und Kultur, und bei der dritten Nominierung in dieser Kategorie ist der Name Programm: Truck Online. Dem Lieblingssport der Deutschen widmen sich der Newcomer-Fußballblog 120 Minuten sowie der sehr persönlich geschriebene Blog Dembowski ermittelt. Die dritte Nominierung, Kristina Vogel, schwingt sich dagegen lieber auf den Fahrradsattel und lässt ihre Fans daran teilhaben.

Foto: Henrik Andree

Und noch eins zeigt die Shortlist der Goldenen Blogger: Der totgeglaubte Podcast ist endgültig aus der Versenkung aufgetaucht. Das Medium gibt es bereits seit 20 Jahren, doch erst seit ein paar Jahren kommt es aus seiner Nische hervor und wird langsam zum Trend. Die hohe Qualität dieses Mediums ist also kaum überraschend und spiegelt sich auch in den Nominierungen dieser Kategorie. Der Podcast Machiavelli bietet zum Beispiel hochwertige Beiträge über die erstaunliche Kombination aus Politik und Rap und bei Go for it! verbreitet Caroline Preuss ihre Business-Insights für Frauen mit Vision. Sie treten an gegen Gästeliste Geisterbahn, den der frühere Viva-Moderator Nilz Bokelberg betreibt.

Veranstaltungsdetails:

Datum: 28.01.2019
Zeit: 19:00 - 22:00
Wir weisen darauf hin, dass bei unseren öffentlichen Veranstaltungen auch Bild- und Tonmaterial in Form von Fotos oder Videoaufzeichnungen durch von uns beauftragte oder akkreditierte Personen und Dienstleister erstellt wird. Die Aufnahmen werden für die Event-Dokumentation und Event-Kommunikation auf den Social-Media-Kanälen des Telefónica BASECAMP genutzt. Sie haben das Recht auf Information und weitere Betroffenenrechte. Informationen zu unseren Datenverarbeitungen sowie Ihren Betroffenenrechten finden Sie hier.
.

Über den Autor

Markus Oliver Göbel ist Senior Public Relations Manager und Pressesprecher für das Telefónica BASECAMP. Davor arbeitete er bei Telefónica Deutschland als Pressesprecher für Innovationen, B2B, Netztechnik, Startups und Social Media. Der Diplom-Journalist absolvierte die Deutsche Journalistenschule und schrieb viele Jahre für FTD, DIE ZEIT, Wirtschaftswoche und andere große Medien. Außerdem auch für bekannte Blogs wie TechCrunch oder News-Websites wie AreaMobile und Heise Online.