Image
Hill-Steven-Digital-Masterminds-2540x1000px
Veranstaltung

Digital Masterminds: Steven Hill über die Startup-Illusion (11.05.2017)

11

Mai
2017

Veröffentlicht am 17.04.2017 | Veranstaltungstermin: 11.05.2017 - 12:30 Uhr
Lade Veranstaltungen

Die Internet-Ökonomie bedeutet Freiheit und Unabhängigkeit. Doch was heißt es für Arbeitnehmer, wenn Algorithmen Arbeitskräfte ersetzen und Start-ups ihre Arbeitnehmer projektbezogen beschäftigen? Der Buchautor, Journalist und Kolumnist Steven Hill ging diesen Fragen nach und zeigt seine Sichtweise beim nächsten Digital Masterminds am 11. Mai 2017. Seien Sie dabei und diskutieren Sie mit!

Agenda

12.00 Uhr       Einlass
12.30 Uhr       Buchvorstellung und Podiumsgespräch mit Steven Hill
13.15 Uhr       Offene Q&A-Session mit dem Publikum
13.30 Uhr       Get-together und Lunch
Die Veranstaltung findet auf Englisch statt.

Über unseren Gast: Steven Hill

Steven Hill ist ein US-amerikanischer Kolumnist, Autor und Politik-Experte, der u. a. erfolgreiche Kampagnen zur Reform des politischen Systems in Amerika angestoßen hat. Seine Artikel und Kommentare erscheinen in Leitmedien wie der New York Times, Washington Post, Le Monde, The Guardian, BBC, ARD, Die Zeit, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Süddeutsche Zeitung oder Handelsblatt.

Sein Buch “Raw Deal. How the Uber Economy and Runaway Capitalism are Screwing American Workers” wurde von The Globalist als eines der Top 10 Books of 2015 ausgezeichnet, und sein Buch “Europe’s Promise: Why the European Way is the Best Hope in an Insecure Age” hat große international Aufmerksamkeit erhalten.

Steven Hill ist ein ehemaliger Senior Fellow der New America Foundation und war 2016 Holtzbrinck Fellow der American Academy in Berlin. Neben seiner eigenen Website www.steven-hill.com hat er den Twitter-Account @StevenHill1776.

Neues Buch: „Die Start-up-Illusion – Wie die Internet-Ökonomie unseren Sozialstaat ruiniert“

Wenige Gewinner – viele Verlierer: die Wahrheit über das Jobwunder Internet: Die Internet-Ökonomie verspricht den Konsumenten Freiheit und Unabhängigkeit. Doch was bedeutet es für die Arbeitnehmer, wenn Algorithmen Arbeitskräfte ersetzen und Start-ups ihre Arbeitnehmer projektbezogen beschäftigen? Die vermeintliche Jobmaschine Internet schafft vor allem prekäre Arbeitsverhältnisse, stellt der renommierte Wirtschaftsjournalist Steven Hill fest. Jung und gut ausgebildet, kennen die “digitalen Tagelöhner” (Hans-Böckler-Stiftung des Deutschen Gewerkschafts-Bundes DGB) weder geregelte Arbeitszeiten noch Kündigungsschutz oder Urlaubsanspruch. Zeitarbeit und befristete Arbeitsverhältnisse sind an der Tagesordnung, die soziale Gerechtigkeit steht in Zeiten der Globalisierung zur Disposition. Uber, Airbnb und viele andere zeigen, wohin die Reise geht. Hill beschreibt, wie der Erfolg der Internet-Ökonomie schleichend unsere Gesellschaft verändert. Soziale Marktwirtschaft, Tarifpartnerschaft und ein hohes Maß an sozialer Sicherheit haben Deutschland stark gemacht – nun geht es darum, diese Errungenschaften zu schützen!

Livestream

Sie können nicht vor Ort dabei sein, wollen die Diskussion aber live mitverfolgen? Dann folgen Sie uns auf Twitter unter @base_campberlin und dem Hashtag #DigiMinds. Zudem übertragen wir die Diskussion mit Steven Hill am 11. Mai 2017 ab 12.25 Uhr live an dieser Stelle.

Veranstaltungsdetails:

Datum: 11.05.2017
Zeit: 12:30 - 14:00
Die Veranstaltung ist vorbei.

Über den Autor

Agnes Michalik ist Senior Manager Public Relations. Sie kümmert sich um Strategie und Konzeption für das Telefónica BASECAMP und verantwortet die Stakeholder-Maßnahmen rund um das Zukunftsthema Advanced Data Analytics.