Image
Digital-Masterminds
Veranstaltung

Digital Masterminds mit Roger Cohen (20.09.2017)

20

Sep
2017

Veröffentlicht am 26.07.2017 | Veranstaltungstermin: 20.09.2017 - 12:30 Uhr
Lade Veranstaltungen

Donald Trump, der Umgang Australiens mit der Flüchtlingskrise, die Anschläge in Manchester – wie kaum ein anderer schafft es Roger Cohen, Writer-at-Large der New York Times, aktuelle Geschehnisse zu analysieren und den Zeitgeist meinungsstark auf den Punkt zu bringen. Vier Tage vor der Bundestagswahl blickt der Mann mit den 75.000 Twitter-Followern im Telefónica BASECAMP auf Deutschland, die Digitalisierung und den Wahlkampf.

Bei der nächsten Ausgabe der Digital Masterminds in Kooperation mit The American Academy in Berlin diskutiert Roger Cohen mit Deutsche Welle Chief News Anchor Brent Goff und dem Publikum den Einfluss der Digitalisierung auf Journalismus, politisches Campaigning und unsere Meinungsbildung.

Agenda

12.00 Uhr       Einlass
12.30 Uhr       Podiumsgespräch mit Roger Cohen
13.15 Uhr       Offene Q&A-Session mit dem Publikum
13.30 Uhr       Get-together und Lunch
Die Veranstaltung findet auf Englisch statt.

Über Roger Cohen

Roger Cohen, Writer-at-Large der New York Times

Roger Cohen ist ein in Großbritannien geborener, amerikanischer Journalist und Autor. Er ist Kolumnist für die New York Times, wo er seit 24 Jahren tätig ist, zunächst als Auslandskorrespondent, später als Auslandsredakteur. Nach den Anschlägen des 11. September wurde er zum Leiter des New York Times Foreign Desk ernannt – das Jahr, in dem die Zeitung sieben Pulitzer Preise gewann. Er arbeitete zuvor für das Wall Street Journal in Rom, Miami und Rio de Janeiro und für Reuters in London und Brüssel.

Von Januar 1992 bis April 1994 war Roger Cohen europäischer Wirtschaftskorrespondent der New York Times in Paris. Danach wurde er von April 1994 bis Juni 1995 zum Bürochef des Balkan-Büros in Zagreb ernannt, wo er über den Krieg in Bosnien und den Völkermord berichtete. Seine Erlebnisse veröffentlichte er 1998 in „Hearts Grown Brutal: Sagas von Sarajevo“. Das Buch erhielt die Citation for Excellence des Overseas Press Club.

Als Bürochef kam Roger Cohen im September 1998 nach Berlin und berichtete am 11. September 2001 als Auslandsredakteur über die Angriffe auf New York und Washington.

Roger Cohen ist Absolvent des Balliol College, Oxford, und erhielt die Joe Alex Morris Lectureship for Distinguished Foreign Correspondence der Nieman Foundation für Journalismus der Harvard University. Zudem war er als Ferris Professor für Journalismus an der Princeton University tätig. Er gewann einen Preis des Overseas Press Club für seine Berichterstattung über den bosnischen Krieg. Im Jahr 2012 erhielt Roger Cohen bei den 8. Annual International Media Awards in London den Lifetime Achievement Award.

Zusammen mit Autoren wie Strobe Talbott, Samantha Power, Richard Bernstein und Derek Chollet wirkte Roger Cohen an der Biografie von Richard Holbrooke („Unquiet American“) mit (PublicAffairs, 2010). Roger Cohen war im Frühjahr 2006 Fellow der American Academy in Berlin.

Roger Cohen ist John W. Kluge Distinguished Visitor der American Academy in Berlin.

Kalender powered by The Events Calendar

Veranstaltungsdetails:

Datum: 20.09.2017
Zeit: 12:30 - 13:30
Veranstalter: Telefónica BASECAMP
Auf Google Maps anschauen

Möchten Sie an diesem Event teilnehmen?

Bitte füllen Sie die folgenden Felder aus.
Es haben sich bereits 22 Personen angemeldet.

* Pflichtfeld

Über den Autor

Agnes Michalik ist Senior Manager Public Relations. Sie kümmert sich um Strategie und Konzeption für das Telefónica BASECAMP und verantwortet die Stakeholder-Maßnahmen rund um das Zukunftsthema Advanced Data Analytics.