Image
Grafik: Telefónica Deutschland
Artikel

#DataDebates: Twitter-Nutzer denken anders über digitale Bildung

08

Jan
2019

Veröffentlicht am 08.01.2019
Lade Veranstaltungen

Grafik: Telefónica Deutschland
Der Trend hat sich gedreht: Bei den Tagesspiegel Data Debates wurden die Abstimmungsergebnisse auf Twitter und im Telefónica BASECAMP zuletzt immer ähnlicher, während sich früher oft tiefgreifende Unterschiede zwischen den beiden Votings erkennen ließen. Doch bei der heutigen Auswertung der Resultate von der jüngsten Ausgabe der #DataDebates sieht es anders aus.

Bei jeder Frage, die am 11. Dezember gestellt wurde, kamen die Twitter-Nutzer zu anderen Ergebnissen als die Besucher im Telefónica BASECAMP. Mehr als jeder fünfte (22 Prozent) sagte beispielsweise, dass es in Deutschland “keine digitale Kluft gibt. Das ist über dreimal so viel wie bei den Besuchern, die am Tag der Debatte mit ihren Smartphones abstimmten.

Telefónica BASECAMP: Informatik für die Grundschule

Dafür stimmten nur 64 Prozent der Twitter-Nutzer der Aussage zu, dass Kinder schon in der Grundschule Informatik-Unterricht und Einblicke ins Programmieren” erhalten sollten sowie “digitale Anwendungen und einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Internet erlernen” müssten. Während es im Telefónica BASECAMP ganze 94 Prozent waren!

Twitter BASECAMP
Wie wird sich die digitale Kluft in Deutschland entwickeln?
Wird sich vergrößern 64 % 72 %
Wird sich verkleinern 14 % 21 %
Es gibt keine digitale Kluft 22 % 7 %
Wo liegt innerhalb des digitalen Wandels die größte Schwierigkeit für Bildungseinrichtungen?
Fortbildung der Lehrkräfte 29 %
Finanzielle Möglichkeiten 27 %
Hohe bürokratische Hürden 24 %
Anreize für Veränderungen 20 %
Was hält Sie vor allem davon ab, sich digital weiterzubilden?
Angebot unübersichtlich 19 %
Wenig Motivation / Anreize 28 %
Angebote sind zu teuer 43 %
Lieber kleine Lerninhalte 10 %
Kinder sollten schon in der Grundschule Informatik-Unterricht und Einblicke ins Programmieren erhalten, digitale Anwendungen und einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Internet erlernen.
Stimme voll und ganz zu 33 % 67 %
Stimme eher zu 31 % 27 %
Stimme eher nicht zu 19 % 2 %
Stimme nicht zu 17 % 4 %
Wie häufig haben Sie sich mit digitalen Lerninhalten erfolgreich – also bis zum Ende eines Kurses – weitergebildet?
Sehr häufig (10 oder mehr) 10 % 24%
Häufig (5 bis 10) 12 % 27 %
Selten (1 bis 4) 18 % 35 %
Bisher nie 60 % 14 %
Wie können Unternehmen ihre Mitarbeiter bei der Weiterentwicklung unterstützen?
Mehr Seminare anbieten 45 % 18 %
Führungskräfte als Vorbild 26 % 30 %
Feste Lernzeiten 29 % 53 %

 
Doch die größte Abweichung gibt es, wenn man die Twitter-Nutzer nach ihrer eigenen Weiterbildung fragt: Ganze 60 Prozent haben sich bisher nie “mit digitalen Lerninhalten erfolgreich – also bis zum Ende eines Kurses – weitergebildet”. Das ist die große Mehrheit. Während im Telefónica BASECAMP nur 14 Prozent für diese Antwort stimmten und 86 Prozent solche Kurse bereits erfolgreich absolviert haben.

Twitter-Nutzer: Mehr Seminare und weniger zahlen

Es könnte daran liegen, dass den meisten Teilnehmern der Twitter-Votings solche digitalen Weiterbildungen einfach “zu teuer” sind: 43 Prozent stimmten für diese Antwort. Bei 28 Prozent fehlt außerdem “die Motivation” und 19 Prozent finden das “Angebot zu unübersichtlich”. Zehn Prozent hätte “lieber kleinere Lerninhalte”, als bisher erhältlich sind.

Insgesamt scheinen die Twitter-Nutzer auch anspruchsvoller zu sein. Die meisten (45 Prozent) sagen, dass man ihnen mehr Seminare anbieten” soll, während die absolute Mehrheit im Telefónica BASECAMP (53 Prozent) sich schon mit festen Lernzeiten begnügen würde. Ob das auch wieder an dem Altersunterschied beiden Gruppen liegt? Wir sind schon gespannt, welcher Trend sich beim nächsten Voting zeigt.


Infografik: Votings bei der 11. Ausgabe der Tagesspiegel Data Debates.

Mehr Informationen:

Tagesspiegel Data Debates: Im Telefónica BASECAMP

Die Tagesspiegel Data Debates finden regelmäßig im Telefónica BASECAMP statt und diskutieren die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Gesellschaft. Gäste aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Religion und Kultur debattieren über das Potential des Datenschatzes und die Anforderungen an den Datenschutz. Telefónica Deutschland unterstützt die Debattenreihe als Initiator und Partner.

Wir weisen darauf hin, dass bei unseren öffentlichen Veranstaltungen auch Bild- und Tonmaterial in Form von Fotos oder Videoaufzeichnungen durch von uns beauftragte oder akkreditierte Personen und Dienstleister erstellt wird. Die Aufnahmen werden für die Event-Dokumentation und Event-Kommunikation auf den Social-Media-Kanälen des Telefónica BASECAMP genutzt. Sie haben das Recht auf Information und weitere Betroffenenrechte. Informationen zu unseren Datenverarbeitungen sowie Ihren Betroffenenrechten finden Sie hier.
.

Über den Autor

Markus Oliver Göbel ist Senior Public Relations Manager und Pressesprecher für das Telefónica BASECAMP. Davor arbeitete er bei Telefónica Deutschland als Pressesprecher für Innovationen, B2B, Netztechnik, Startups und Social Media. Der Diplom-Journalist absolvierte die Deutsche Journalistenschule und schrieb viele Jahre für FTD, DIE ZEIT, Wirtschaftswoche und andere große Medien. Außerdem auch für bekannte Blogs wie TechCrunch oder News-Websites wie AreaMobile und Heise Online.